Bauen

Bauen

BAUEN

INFORMIEREN SIE SICH ZU DEN WICHTIGSTEN FRAGEN ZUM THEMA BAUEN IN ALTMÜNSTER

Grundstück

Die Errichtung eines Wohnhauses ist nur auf einem als Baugrund gewidmeten Grundstück möglich. Die Bedingungen für die Bebauung sind aus dem aktuellen Flächenwidmungsplan und dem Bebauungsplan ersichtlich. Beide liegen im Gemeindeamt auf. Sie können Hinweise darauf geben, mit welchen Veränderungen in den nächsten Jahren und langfristig zu rechnen ist.

Notwendige Unterlagen bei Einreichung eines Bauantrags

Mit dem Bauantrag wird die Erteilung einer Baugenehmigung für baugenehmigungspflichtige Bauvorhaben beantragt. Er ist bei der Gemeinde einzureichen, in der sich das Grundstück befindet.

Baubescheid

Der Baubescheid ergeht schriftlich in der klassischen Form eines amtlichen Bescheides. Er besteht üblicherweise aus Darstellung des Rechtsbestandes, Begründung und Rechtsmittelbelehrung.

Baugenehmigung

Eine Baubewilligung wird benötigt, um einen Bau beginnen zu dürfen. Sie wird von der Gemeinde nach der Bauverhandlung erteilt. Wenn mit dem Bau tatsächlich begonnen wird, so muss dies ebenfalls der Baubehörde mitgeteilt werden.

Wasser & Kanal

Die Gemeinde stellt die Infrastruktur für die Wasserversorgung und die Entsorgung der Abwässer zur Verfügung.
Vor Baubeginn sollten deshalb die Anschlußmöglichkeiten für Wasser und Kanal abgeklärt werden.

KANALSYSTEM

Hinsichtlich der Funktion von Abwassernetzen unterscheidet man grundsätzlich zwischen Trennsystemen und Mischsystemen.
Beim Trennsystem werden die Schmutzwässer von den Oberflächenwässern getrennt abgeleitet, im Mischsystem werden die Schmutzwässer sowie die Oberflächenwässer über einen gemeinsamen Kanal entsorgt.

Altmünster verfügt über ein Trennsystem.

Kanaldaten

* 185 km Gesamtlänge der Hauptkanäle
* 49 Pumpwerke mit 65 Pumpen
* 1.100 m³ Abwasseranfall pro Tag
* 2.492 Objekte im Gemeindegebiet sind am öff. Kanal angeschlossen

nach oben